Baden-Württemberg

HBW Nachrichten

Hallensaison 2020/21: Aktiven-Spielverkehr auf freiwilliger Basis

Ergebnis einer Befragung der Vereine durch den HBW / Nichtteilnahme ohne Sanktion

 

24.10.2020 - Im Hockeyverband Baden-Württemberg wird es in der bevorstehenden Hallensaison 2020/21 der Aktiven aufgrund der Corona-Pandemie lediglich einen freiwilligen Spielverkehr, ähnlich der Bundesligen, geben. Vereine, die ihre Mannschaften nicht zum Spielverkehr anmelden, müssen keine Sanktionen (Abstieg, Strafen etc.) fürchten. Auf dieser Basis hatte der zuständige HBW-Vizepräsident Joachim Schäfer nach Abstimmung im Präsidium die Clubs kürzlich um die Beantwortung folgender Frage gebeten: „Wird Ihr Verein mit seinen Mannschaften unter Einhaltung der vorgegebenen Hygienevorschriften bzgl. der Corona-Pandemie am Spielverkehr teilnehmen?“ Für jede einzelne Mannschaft konnte ein eigenes Votum abgegeben werden.

weiterlesen

2. Bundesliga: Letzte Plätze in den Aufstiegsrunden vergeben

Damen aus Krefeld, Bonn und Bietigheim schaffen als letzte Teams den Sprung

 

26.10.2020 - In der 2. Bundesliga sind die letzten Entscheidungen um die Besetzung der Auf- und Abstiegsrunden im dritten Saisonteil 2021 gefallen. Nachdem bei den Herren bereits vor einer Woche die Aufteilung zwischen den oberen und unteren Fünf der Tabelle in beiden Gruppen manifestiert war, holten bei den Damen am letzten Rückrundenspieltag Crefelder HTC und Bonner THV im Norden sowie der Bietigheimer HTC im Süden die drei noch offenen Plätze in der Aufstiegsrunde. An der Aufteilung der Plätze ändern auch die diversen noch nachzuholenden Spiele nichts. Allein am Wochenende fielen fünf Partien coronabedingt aus, insgesamt sind noch acht Spiele nachzuholen. Regulär geht es in mit einer Aufstiegsrunde der oberen Fünf und einer Abstiegsrunde der unteren Fünf im Frühjahr 2021 weiter. Alle Teams nehmen ihre bisherigen Punkte mit.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

HBW-Jugend: Vorerst kein Wettkampfangebot seitens des Verbandes

Verbands- und Vereinsvertreter berieten am Mittwoch über die aktuelle Lage

 

22.10.2020 - Nach der mit knapper Mehrheit beschlossenen Aussetzung eines offiziellen Jugend-Spielverkehrs in der Hallensaison 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie haben sich Verbands- und Vereinsvertreter am Mittwochabend darüber unterhalten, wie die kommenden Wintermonate überbrückt werden können. HBW-Jugendleiter Daniel Weißer nach der 45-minütigen Videokonferenz: „In unserem heutigen Treffen wurde vereinbart, dass die nächsten vier bis sechs Wochen abgewartet werden sollte, wie sich die Pandemie weiterentwickelt und welche Auswirkungen die dann geltenden Vorschriften direkt auf unseren Sportbetrieb haben werden. Es wird nun bis Dezember seitens des HBW kein Wettkampf geplant oder organisiert. Der Wunsch nach der Erstellung einer Plattform zum Vereinbaren von Testspielen unter den Vereinen wird geprüft und nach Möglichkeiten umgesetzt.“ Ein nächstes virtuelles Treffen der Jugendverantwortlichen der HBW-Vereine ist für Freitag, 4. 12. 2020, um 17 Uhr geplant.

Hallensaison 2020/21

Änderungen im Spielsystem wirken sich auf den ESB aus

 

21.10.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie werden zur Zeit in vielen Ligen die ursprünglichen Spielpläne für die kommende Hallensaison überarbeitet. Da die meisten Ligen bereits für den Elektronischen Spielbogen (ESB) vorbereitet waren, muss auch der ESB bei Änderungen angepasst werden!

Bitte sprecht daher geplante Änderungen möglichst vorher mit mir ab. Wenn bereits Änderungen erfolgt sind, sagt mir Bescheid.

Hinweis: um die Änderungen im ESB umzusetzen, muss die Datenbank für die Hallensaison zeitweise gesperrt werden. Teamberechtigungen und Kadereinträge sind dann nicht möglich.

Mail sendenJürgen-Michael Glubrecht

Jugend Finale 2020 abgesagt

Brief des Bundesjugendvorstands (BJV) an alle Beteiligten

 

16.10.2020 - Liebe Spielerinnen und Spieler, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, lieber Organisatoren, liebe Eltern,

wir alle haben darauf hingearbeitet, dass wir die Abschlussturniere an den bisher geplanten Wochenenden Ende Oktober und Anfang November durchführen können.

Ihr Spieler(innen) seid Woche für Woche zu Meisterschaftsspielen angetreten, habt hart trainiert, um Eurem Ziel der Qualifikation zu den Abschlussturnieren näher zu kommen oder habt Euch sogar schon teilweise qualifiziert.

Auch der Bundesjugendvorstand hat alles unternommen, damit diese Turniere Ende Oktober/Anfang November stattfinden können. Austragungsorte wurden organisiert, Schiedsrichter wurden abgefragt, die Durchführungsbestimmungen wurden auf die neue Situation angepasst und vieles mehr.

Die nun von uns getroffene Entscheidung fiel uns nicht leicht.

» weiter zum Brief des BJV

Hallenbundesliga findet statt

Hockey-Vereine haben sich dafür entschieden, Teilnahme ist freiwillig

 

15.10.2020 - Alle deutschen Bundesliga-Vereine, die mit einem Team in der 1. oder 2. Bundesliga vertreten sind, haben auf Aufforderung der Task Force Bundesliga darüber abgestimmt, ob die anstehende Hallen-Bundesliga stattfinden oder wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ausfallen soll. Im Ergebnis hat sich eine Mehrheit (54 Prozent) dafür ausgesprochen, dass ein Spielbetrieb stattfindet. Der DHB folgt dieser Empfehlung. Es gibt aber bewusste Anpassungen für diese Saison. So wird die Teilnahme am Spielbetrieb freiwillig sein.

» mehr dazu hier...

Zukunft des Vereinssports sichern und weiterentwickeln

Sport im Zeichen der Corona-Pandemie: Erklärung der Konferenz der Landessportbünde und des DOSB

 

09.10.2020 - Die Konferenz der 16 Landessportbünde hat sich in ihrer digitalen Herbsttagung am 25. September 2020 in München gemeinsam mit Präsidium und Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) intensiv mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie beschäftigt.

Der Sport in Deutschland mit seinen 90.000 Vereinen erlebt in der anhaltenden, globalen Corona-Pandemie die größte gesellschaftspolitische und ökonomische Herausforderung seit 1945. Die Pandemie hat viele Selbstverständlichkeiten in unserer Gesellschaft und damit auch im Sport in Deutschland ins Wanken gebracht und stellt abhängig von der Dauer der Krise in vielen Bereichen sogar die Zukunftsfähigkeit des organisierten Sports in Frage.

» weiter

2. Bundesliga: Erste Saisonniederlage der TuSLi-Damen

Lichterfelde verliert Topspiel bei Verfolger TSV Mannheim / MSC-Herren auf Platz 1

 

18.10.2020 - Führungswechsel in der Süd-Gruppe der 2. Bundesliga Herren: Dank eines mehr ausgetragenen Spieles hat der Münchner SC Platz eins vom SC Frankfurt übernommen. Im Norden verlor Tabellenführer Düsseldorfer HC 2:3 bei Verfolger BW Köln und büßte drei von seinen bisher sieben Punkten Vorsprung ein. Bei den Damen fügte TSV Mannheim dem Süd-Spitzenreiter TuS Lichterfelde mit 4:3 die erste Saisonniederlage bei und verkürzte seinen Rückstand auf fünf Punkte. Im Norden wuchs der Vorsprung des weiter souverän siegenden Tabellenführers Club Raffelberg auf elf Punkte an, weil Verfolger Bremer HC gleich zweimal patzte. Die Besetzung der Auf- und Abstiegsrunden ist bei den Herren in beiden Gruppen an diesem Wochenende festgezurrt worden. Bei den Damen stehen hier nächsten Sonntag zum Abschluss der Rückrunde noch einige Entscheidungen an.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

HBW: Keine Hallenmeisterschaft 2020/21 bei der Jugend

Knappe Mehrheit der Vereine wegen der Pandemie gegen die normale Saison

 

12.10.2020 - In der bevorstehenden Hallensaison 2020/21 wird es im Hockeyverband Baden-Württemberg aufgrund der Corona-Pandemie keinen Meisterschaftswettbewerb im Jugendbereich geben. Mit knapper Mehrheit entschieden sich die Vereine nach einer von HBW-Vizepräsident Jugend Daniel Weißer moderierten Diskussion und anschließenden Befragung dagegen, den gewohnten Spielverkehr durchzuführen, auch wenn der HBW Anpassungen bei der Durchführung von Spieltagen eingeplant hatte. An der formellen Abstimmung nahmen alle 34 am Spielbetrieb beteiligten Vereine teil. Fiel hier das Votum noch exakt unentschieden aus (17 Ja- und 17 Nein-Stimmen), so ergab die Verteilung der Stimmen anteilig der Zahl der Jugendmitglieder in den Clubs eine Mehrheit von 62:54-Stimmen ein Nein zur normalen Hallensaison. „Keiner aus dem HBW-Spielbetriebsausschuss Jugend ist nun enttäuscht, sondern um eine große Entscheidung leichter. Wir alle müssen uns jetzt Gedanken machen, wie wir die nächsten Monate gestalten wollen“, schrieb Weißer an die Vereinsjugendwarte und –vorsitzenden. Gleichzeitig forderte er die Zuständigen in den Clubs auf, bis kommenden Freitag, 16. 10., „Ideen, Wünsche und Bedürfnisse für Wettkampfalternativen im kommenden Winter“ zu formulieren. Am Mittwoch, 21. Oktober, soll es eine weitere Videokonferenz geben. „Vielleicht ergeben sich daraus dann mögliche Wettkämpfe mit oder ohne Dach“, spielt der HBW-Vize auf ein Überwintern auf Kunstrasen als eine Option an.

2. Bundesliga: Münchner Herren bringen Spannung zurück

MSC gewinnt Spitzenspiel in Frankfurt 2:1 / Damen: Alle Topteams siegten

 

11.10.2020 - Die Herren des Münchner SC haben in der 2. Bundesliga den Aufstiegskampf im Süden wieder richtig spannend gemacht. Im Spitzenspiel gewannen die Bayern am Samstag mit 2:1 beim Tabellenführer SC Frankfurt 80 und verkürzten den Abstand auf die Hessen am Sonntag durch ein 5:1 im Nachholspiel gegen den HC Ludwigsburg auf einen Punkt. Im Norden hält Spitzenreiter Düsseldorfer HC mit seinem 6:1 über den DHC Hannover seinen Sieben-Punkte-Vorsprung konstant und dürfte auf Dauer nur noch von Blau-Weiß Köln gefährdet werden können, das sich beim Tabellendritten DSD Düsseldorf 6:5 durchsetzte. Bei den Damen gewannen die Spitzenreiter Club Raffelberg (6:0 über Essen) und TuS Lichterfelde (2:0 gegen HG Nürnberg), aber weil auch die Verfolger Bremen (2:1 in Bonn) und TSV Mannheim (4:1 über Bietigheim) siegten, gab es keine Veränderungen.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
27. Oktober 2020

» Nachrichten Archiv


Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de